Global denken - lokal handeln

Auch große Veränderungen müssen im Kleinen beginnen!

Gebrochenes Bein im Repair Café

Eine schwierige Patientin hatten wir im letzten Repair Café zu Gast: eine metallene Libelle hatte sich ein Bein gebrochen!

Schweißen oder löten kam hier natürlich nicht in Frage und zum Kleben erschien die Bruchstelle zu fragil. Nach eingehender Beratung der Reparaturhelfer untereinander entstand die Idee, das Bein zunächst zu kleben und es dann mit einem zweckentfremdeten Schrumpfschlauch zu schienen. Kurz darauf konnte die „verarztete“ Patientin wieder ihrer glücklichen Besitzerin übergeben werden.

Das nächste Repair Café findet am

7. Februar von 14 bis 17 Uhr in der Perspektive GmbH, Keplerstr. 2a,

statt.

Bei Rückfragen senden Sie bitte eine Nachricht per email an: repair-cafe@truffelli.de

Martin Birzl
Sprecher Team AGENDA21

Bitte diesen Beitrag in den sozialen Medien teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter